• Stiftungsrat der Stiftung Netzwerk Unterbarmen
  • Header Blau miteinander
  • Header Blau machen sie mit
  • Header Blau Zukunft
  • Header Blau Unterstutzung
  • Header Blau Logo 01
  • Header Blau Logo 02
  • Mit uns können Sie rechnen.
  • Mit Ihrer Hilfe bewegen wir viel.

Unterbarmen ist ein großer Stadtbezirk mitten in Wuppertal.

Historisch gesehen trat der Bezirk 1822 durch die Bildung einer eigenständigen Kirchengemeinde Unterbarmen in die Stadtgeschichte und Kirchengeschichte ein. Unternehmer wie Johann Caspar Engels, Stifter der Unterbarmer Hauptkirche und Vater des berühmt gewordenen Friedrich Engels, spielten dabei eine herausragende Rolle.

Die Gemeinde hatte sich 1964 wegen ihres Wachstums in vier Einzelgemeinden aufgeteilt.

Im Juli 2006 haben dann drei dieser Gemeinden (Unterbarmen Mitte, Ost und West) die „Evangelische Kirchengemeinde Unterbarmen“ mit über 9.000 Gemeindegliedern gebildet; daneben gibt es noch die eigenständige Evangelische Gemeinde Unterbarmen Süd.

Unterbarmen ist geprägt ...

von gut situierten Wohngebieten auf den Höhen und von dicht gedrängter Bebauung in den Tallagen. Unterbarmen ist von jeher ein Industriestadtteil gewesen, in dem es bis heute viele Unternehmen und Gewerbetreibende, Geschäfte und Handwerksbetriebe gibt, die immer noch das Stadtbild aktiv mitgestalten.

Besonders die Talachse ist kirchlich gesehen ausgedünnt worden ...

durch die demographische Veränderung der letzten Jahre: Evangelische (und katholische) Gemeindeglieder sind weggezogen und nicht-christliche Bürger haben die Wohnungen übernommen; außerdem gibt es bei weitem mehr Sterbefälle als Taufen. Ein weiterer – aber längst nicht so gravierender – Faktor sind die Austritte von Mitgliedern, denen die Kirche und das Evangelium nichts mehr bedeuten oder die mit der Kirchenfinanzierung mittels Kirchensteuern nicht einverstanden sind.

Schwindende Mitgliederzahlen bedeuten schwindende Grundfinanzierung ...

durch weniger Kirchensteuerzuweisung seitens Kirchenkreis (Gesamtverband). Die Folge davon sind Schließung von Kinder- und Jugendzentren, Entlassung von Personal, Verminderung des kirchlichen Angebotes auf pädagogischer, diakonischer und kultureller Ebene.

Die „Stiftung Netzwerk Unterbarmen“ hat sich zum Ziel gesetzt, ...

die gesamte Bandbreite evangelisch-kirchlicher Arbeit in Unterbarmen (und darüber hinaus in ganz Wuppertal) zu stützen und zu fördern: Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenenbildungsarbeit, Seniorenarbeit, kirchenmusikalische sowie weitere kulturelle Angebote, Finanzierung von kirchlichem Personal und kirchlichen Gebäuden. (Siehe § 2 der Satzung.)

Die „Stiftung Netzwerk Unterbarmen“ arbeitet ...

mit den Kirchengemeinden und Bürgervereinen sowie anderen gesellschaftlichen Gruppen und Kräften zusammen und macht auch eigene Angebote (Informationstreffen, Feste und Feiern, Ausflüge, Filmabende, Theater- und Musikveranstaltungen).